facebook-mein-emmental1

logoemmentalbeerbeef

limousinEmmentaler Beer-Beef – nichts Neues

Beer-Beef ist keine Erfindung von uns. Das gibt es schon lange in der Schweiz und gab es auch im Emmental. Im 2008 begann der Jungbauer Peter Baumgartner aus dem Trub, nach seiner Diplomarbeit als Agrokaufmann, die ersten «Beer-Rinder» aufzuziehen. Nach dem Vorbild der Kobe-Rinder-Züchter aus Japan, die ihren Rindern Reiswein verabreichen, versuchte er es mit Bier. Mit der Brauerei Egger in Worb, haben wir ein Partner gefunden, der uns genügend Bier und Biertreber liefern kann.


Wie entsteht Beer-Beef

Die Rinder erhalten zweimal täglich eine Massage, bei der ihr Fell mit Jungbier eingerieben wird – schöner Nebeneffekt, das Fell wird glänzend und geschmeidig. Zudem erhalten Sie zweimal täglich Biervorlauf zu trinken. Des Weiteren erhalten sie Biertreber und Heu zu fressen. Wichtig ist auch, dass die Tiere genügend Freilauf haben, um sich wohlfühlen zu können. In diesem Umfeld und durch die zusätzliche Biermassage werden sie zutraulicher und wachsen dadurch stressfreier auf. Dies schlägt sich auf eine bessere Fleischqualität nieder.

Ebenso wichtig ist auch der Transport zum Metzger. Durch den kurzen und schonenden Anfahrtsweg wird sichergestellt, dass die Rinder stressfrei bleiben, was ein enorm wichtiger Faktor für die Fleischqualität ist.

Wohlfühl-Biermassage >

facebook-mein-emmental

 

Ueli und Barbara Fankhauser, Hinter Mildbach, CH-3556 Trub
Telefon 034 495 67 68,
info@beer-beef.ch

© Beer-Beef 2016 | Disclaimer